Ein besonderes Merkmal der Lehmprodukte von LESANDO ist, dass sie nur als Trockenprodukte, also in Pulverform ausgeliefert werden. Das bedeutet für den Anwender, dass er das Produkt vor Ort mit Wasser aufbereiten muss.

Mittlerweile bietet der Markt der Lehmbaustoffe auch gebrauchsfertige Produkte an. Dazu muss man wissen, dass Produkte auf Wasserbasis mit neutralem pH-Wert Konservierungsstoffe brauchen, damit das Produkt nicht umkippt. Diese Konservierungsstoffe, allen voran Methylisothiazolinon (MIT) und Benzisothiazolinon (BIT) gelten mittlerweile als Gefahrstoffe und können mitunter starke allergische Reaktionen auslösen. Leider informieren die Hersteller solchen Produkte nicht offen über diese Konservierungsstoffe und lassen den Verbraucher damit im Unklaren, der davon ausgeht, dass jedes „Lehm-„Produkt auch sauber ist. Diese Leichtgläubigkeit nimmt man bewusst in Kauf und baut auch darauf.

(Montage Label Blauer Engel, durchgestrichen mit Text: „Nein, danke!“)
Das Umweltbundesamt vergibt aber sogar für solche Produkte den Blauen Engel und trägt damit noch stärker zur Verunsicherung beim Verbraucher bei. Jeder ist der Ansicht, dass der Blaue Engel das Symbol für saubere Produkte ist. Was es aber nicht ist. Es erscheint mehr als ein Kniefall vor der Industrie. Betrachtet man sich die Stoffe, die ein Produkt mit Blauem Engel haben darf, kommt man nicht ansatzweise auf die Idee, dass es sich dabei um ein umweltfreundliches Produkt handeln könnte.

Der Etikettenschwindel geht aber noch weiter. Da werden Produkte als Profi-Lehmfarbe angepriesen, wo es sich in Wirklichkeit um eine Dispersionsfarbe mit Tonanteil und unter Zugabe von Konservierungsstoffen handelt. Stolz wird von konservierungsmittelfreien Produkten gesprochen, deren hoher pH-Wert jedoch auf Silikatbestandteile zurückzuführen ist, so dass man diese Farbe auch nicht mehr als Lehmfarbe bezeichnen dürfte. Die Liste der Beispiele lässt sich fortführen. Marketing mit dem Begriff Lehm.

Dem Verbraucher ist nicht zuzumuten, dass er sich so intensiv mit der Thematik beschäftigt, dass er den faulen Zauber erkennen kann. Neben der absolut entschuldbaren Unkenntnis setzen die Anbieter solcher Produkte aber auch auf die Bequemlichkeit des Anwenders („Eimer auf und los“). LESANDO distanziert sich von solchen Praktiken und Produkten und wird auch weiterhin keine gebrauchsfertigen Lehmprodukte anbieten, solange sich keine ökologisch und physiologisch vertretbaren Möglichkeiten auftun, die mit unserer Rohstoffphilosophie vereinbar sind.
Back to Top