Campus Lehm

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." (Goethe).
Wir haben die Seminar-Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie genutzt und errichten derzeit ein neues, größeres, moderneres Schulungszentrum. Im Campus Lehm werden zukünftig nicht nur alle Veranstaltungen und Seminare stattfinden, sondern das Gebäude soll auch eine Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Wandgestaltung mit Lehm sein. Besucher können hier tief eintauchen in die Welt des Lehms - und das äußerst unterhaltsam und lehrreich!



Im Detail beherbergt das Gebäude die Lehm Arena, einen kompletten Trakt mit Seminar-Arbeitsplätzen und Bewirtungsbereich für Schulungen praktischer und theoretischer Art. Hier werden in Zukunft die beliebten LESANDO-Profi-Seminare stattfinden, die schon immer für kompetente, praxisorientierte Wissensvermittlung standen und stehen, dabei aber auch ein gewisses Maß an Geselligkeit und Austausch zwischen den Teilnehmern ermöglichen.

Im Lehm Gebabbel finden Interessenten allerlei Wissenswertes zum Thema Wandgestaltung mit Lehm. Ob ausgefallene Fun-Facts, wissenschaftliche Erkenntnisse oder ganz einfach hilfreiche Literatur zur Verwendung im Tagesgeschäft, hier wird der Besucher ganz sicher fündig.

Und wer Haptik und Optik der Oberflächen aus dem LESANDO-Kosmos einmal hautnah erleben will, findet in der Lehm Galerie ALLE Strukturen und Techniken! Entweder auf Musterplatten oder aber als Teil des Interieurs! Zum Anfassen, Anschauen, Diskutieren.

Auch die technischen Produkte haben im Campus Lehm ihren Platz, die Lehm Werkstatt widmet sich allen Fragestellungen technischer Natur. Ob kniffliges Rätsel oder stets wiederkehrende Hürden und Notwendigkeiten im Handwerker-Alltag....für nahezu jedes Problem findet sich hier eine Lösung. Ganz anschaulich und plakativ auf Musterplatten und -wänden. Oder aus dem Munde der kompetenten LESANDO-Techniker.

Der Campus Lehm sowie die integrierten Teilbereiche verstehen sich als "dynamische und lebendige" Gebilde, die sich ständig weiterentwickeln, ändern und wachsen werden. Denn Stillstand ist Rückschritt!

Den Fortschritt dieses Projektes können Sie in diesem Blog in Bild und Wort verfolgen.

01.12.2022 - Was lange währt...


Nachdem nun endlich auch die Profile für unseren großen Schiebetempel gekommen sind, kann es da auch in absehbarer Zeit voran gehen. Vorab stimmen wir aber noch die Dachsteine farblich auf die Fassade ab, die auch bereits die Grundspachtelung hat. Da wir leider für unsere Kaffeetheke keine ansprechende Lösung gefunden haben, basteln wir uns aus Altholz dann halt selbst einen Unterschrank (leider hat das alte Holz hin und wieder andere Ideen, was das Verwinden betrifft!). Und schließlich hängt auch unser Schild an der Einfahrt zum Parkplatz.

seminarhaus totale

14.11.2022 - INTERMEZZO als Haftvermittler


Fast wie im echten Tunnelbau haben wir heute unser Gewölbe mit INTERMEZZO verputzt. Mit der Ritmo auftragen hat es in der Senkrechten wie auch über Kopf problemlos funktioniert. Der frisch aufgespritzte INTERMEZZO wird mit etwas Druck in die Schilfrohrstruktur eingepresst und zur Steigerung der Griffigkeit für den späteren Grundputz horizontal leicht aufgekämmt. Wir haben festgestellt, dass dieser Putzaufbau eine deutlich stabilere Fläche als nur mit Grundputz ergibt. Jetzt wird es sicher einige Tage dauern, bis der INTERMEZZO überall getrocknet ist und wir mit dem Grundputz FORTE weiterarbeiten können.

seminarhaus totale

08.11.2022 - Dach unterm Dach


Die Armierung mit INTERMEZZO auf den Lehmbauplatten hat doch zwei Tage gedauert, bis alle Ecken trocken waren. Heute aber konnten wir unserem großen Schiebetempel auf´s Dach steigen und haben damit begonnen, die Dachsteine zu verlegen. An den Überstand angearbeitet wollen wir Fassadenprofile verlegen - wenn sie denn endlich kämen! Dafür haben wir die Arbeitsplätze im Seminartrakt unter Strom gesetzt und können wieder einen Haken in der Aufgabenliste machen!

seminarhaus totale

03.11.2022 - Armierungsarbeiten


Nachdem die Lehmbauplatten montiert, die Eckwinkel eingespachtelt und alle weiteren Vorarbeiten erledigt sind, können wir nun an die Armierung gehen. Wir nutzen die Flächen für verschiedene Versuche mit der Ritmo, testen Einstellungen, Auftragsweisen und stellen fest, dass der INTERMEZZO gut durch die Maschine läuft. Schneller als gedacht!

seminarhaus totale

28.10.2022 - Theke ist fertig!


Nachdem wir am Mittwoch an der Theke die Gestaltung der Metallplattenoptik mit CAPRICCIO gemacht haben, konnten wir heute das pigmentierte Wachs auftragen. Es ist erstaunlich, wie sich das Bild nach und nach ergibt, so wie früher mit den Polaroid-Fotos! Nach rund 1 Stunde zeigt sich dann der wunderschöne rötlich-braune Rostfarbton, der so richtig schön zu den Metallprofilen und der Eichenplatte passt. Gefällt uns selbst ganz gut und das will schon was heißen. Außerdem haben wir die Pflasterarbeiten im Café abgeschlossen und schon mal die Rückwand für das Eiffelturm-Motiv gespachtelt.

seminarhaus totale

25.10.2022 - Neues Design Metallico 03!


Das neue Design Metallico 03 erfährt seine erste reale Anwendung! Passend zur gesamten Gestaltung des Bereichs werden Seitenteile und Front der Theke in der Metalloptik gestaltet. Gleich gegenüber entsteht der Pflasterbelag für das Straßencafé und auch mit dem Unterbau für den großen Tisch im "Speisesaal" geht es etwas voran. Der Bereich für das praktische Seminar steht mittlerweile kurz vor der Fertigstellung, so dass es in Kürze losgehen kann!

seminarhaus totale

14.10.2022 - Oberflächenwelten


Mit Alcatraz 01 und Metallico 02 haben wir zwei Designs aus den Oberflächenwelten schon mal auf der Fläche umgesetzt, auch wenn hier und da noch ein paar Kleinigkeiten fehlen. Zeitgleich testen wir neue Designideen...zunächst an unseren Musterflächen, bevor wir sie dann im Campus Lehm zeigen wollen. Und da haben wir von allem viel: viel Flächen, viel Ideen und viiiieeeel Arbeit!

seminarhaus totale

12.10.2022 - Türen schließen!


Nachdem die Umkleiden ja bereits ihre Decken bekommen haben, machen wir uns daran, die Türen so einzubauen, dass sie flächenbündig mit der Wand liegen. Nebenbei konstruieren wir einen Prototypen für die Sitzbänke, wofür wir unser übrig gebliebenes Fachwerkholz gut verwenden können. Am großen Schiebeelement beginnen wir mit dem Putzaufbau und wollen am Ende Schritt für Schritt zeigen, welche Arbeitsgänge es braucht, um auf Lehmbauplatten zu arbeiten. Das Design steht noch gar nicht fest und soll in den nächsten Wochen entwickelt werden.

seminarhaus totale

07.10.2022 - Luftige Decken


Auch wenn in unseren Umkleiden noch keine Wand gestaltet ist (und das auch noch etwas dauern wird), zumindest haben wir schon mal Decken eingezogen. Mit "eingebauter Abluftfunktion" wirken unsere Decken besonders leicht und luftig! Unsere Alcatraz-Wand zieht sich leider etwas, weil es viele kleine Ecken gibt, die einzeln gespachtelt werden müssen. Aber wenn alles normal läuft, sind wir morgen zumindest schon mal mit den Putzarbeiten fertig. Nächste Woche also würde dann nur noch das farbige Wachs fehlen! Aber das ist ja immer so eine Sachen mit den Plänen und Vorhaben!

seminarhaus totale

29.09.2022 - Alcatraz startet


Bevor die Spüle in der Küche eingebaut wird, müssen wir noch schnell die pechschwarze Wand polieren. Dadurch kriegt das schwarz noch mal etwas mehr Kraft und Tiefe. Bevor wir dann mit der Gestaltung "Alcatraz 01" begonnen haben, noch schnell das große Schiebeelement mit den Lehmbauplatten verkleidet. Da soll´s dann nächste Woche mit der Gewebespachtelung losgehen, nachdem wir am Mittwoch verschiedene Versuche mit der Ritmo gemacht haben. Vor allem der INTERMEZZO ist super durch die Maschine gelaufen und das wollen wir dann auf der großen Fläche umsetzen.

seminarhaus totale

23.09.2022 - Schwarz wie die Nacht


Heute morgen haben wir uns die schwarze Fläche in der Küche angesehen, die wir gestern mit dem eingefärbten Spachtelwachs überzogen haben. Jetzt, da alles getrocknet ist, sieht das mit den Auftragsspuren und den fein freigelegten weißen Marmorkörnern gar nicht so schlecht aus, aber wir wollten ja sehen, wie schwarz wir die schwarze Wand kriegen können. Also haben wir uns ein Streichwachs gemacht (2 Teile Wasser : 1 Teil FINO), das wir ebenfalls mit 2,5 % PIGMENTO schwarz eingefärbt haben. Erst ein zweilagiger Auftrag nass in mattfeucht, und dann ein paar Stunden später ein dritter und letzter Auftrag. Ergebnis: mega!!!

Dazwischen haben wir unseren Design-Tempel weiter mit Lehmbauplatten verkleidet und zudem noch an der etwas ungewöhnlichen Dachform gearbeitet, damit wir da später ein Schmuckelement anbringen können.

seminarhaus totale

22.09.2022 - Guten Morgen!


Der wunderschöne Morgen über dem Aischland nahe Uffenheim hat einen Tag eingeleitet, an dem doch einiges los war im Campus Lehm! Zunächst haben wir heute ein paar unserer Antiquitäten erhalten, die wir bei Ingmar Steen in Almelo gekauft haben. Die sind nicht nur echt klasse restauriert und passen gut zu unserer Einrichtung, sie sind auch verdammt schwer und teilweise nur zu dritt zu bewegen.

Nach diesem Kraftakt haben wir uns dann an das Wachsen der schwarzen Wand in der Küche gemacht. Zwar noch nicht ganz trocken, aber wir haben festgestellt, dass das scharfe Abziehen des Wachses auf dieser Struktur das im Putz enthaltene Marmorkorn teilweise freilegt, was die Sache etwas aufhellt. Also werden wir morgen die Variante 2 angehen, indem wir das Wachs mit Wasser verdünnen und mit der Walze auftragen. Über das Ergebnis werden wir berichten.

Schließlich haben wir noch damit begonnen, unseren Mustertempel mit Lehmbauplatten zu verkleiden. Dazu haben wir eine Platte verwendet, die derzeit noch in der Entwicklung steckt, sich aber schon sehr gut anlässt. Von der Rohdichte her vergleichbar mit herkömmlichen Gipskartonplatten testen wir verschiedene Verfahren des Zuschnitts und der Befestigung. Am besten und schnellsten geht dann doch das Klammern. Im Vergleich zu allen bisherigen Lehmbauplatten, die der Markt so hat, schätzen wir den Montageaufwand auf nur noch ein Drittel der Zeit!

Nächste Woche haben wir die PFT im Haus und machen Versuche zur maschinellen Verarbeitung sämtlicher Lehmputze, also technische Produkte ebenso wie Dekorputze, dann können wir die Gewebespachtelung auf diesen Platten auch mit Maschinenunterstützung machen! Auch darüber gibt´s alles Weitere im Blog!

seminarhaus totale

21.09.2022 - Wie schwarz ist eigentlich schwarz?


Eigentlich hatten wir in der Küche vor, die schwarze Wand in der verdichteten Struktur C04 zu machen und dann mit transparentem Wachs zu überarbeiten. Als wir aber am Spachteln der zweiten Lage waren, ist uns aufgefallen, wie elegant so eine handwerklich fein abgeglättete Fläche in diesem Farbton aussehen kann. Wir haben zu zweit gearbeitet (zweilagig nass in mattfeucht, Technik C02), wobei einer das Material vorgelegt hat, der zweite dann ausschließlich das nahezu drucklose Nachglätten übernommen hat (so dass die Fläche im Prinzip nur eine Handschrift zeigt!).

Im nassen Zustand sieht man natürlich etwas die Spuren vom Nachziehen, aber erfahrungsgemäß wird das weniger zu sehen sein, wenn die Fläche trocken ist. In jedem Fall aber ist es gewünscht, dass man eben diese Handschrift des Anwenders an der Fläche noch erkennt, weil sie dadurch ihre Lebendigkeit behält.

Und dann haben wir uns wie viele von Euch auch die Frage gestellt, ob es möglich ist, sich diesen tiefschwarzen Farbton des nassen Putzes zu erhalten. Daher werden wir die Fläche zwar schon mit Wachs überarbeiten, das Wachs aber mit 2,5 % PIGMENTO schwarz (also mit reinem Pigment) einfärben. Auf anderen Oberflächen haben wir mit dieser Art der Einfärbung sehr gute Erfahrungen gemacht, auf einer geglätteten Fläche jedoch noch nicht getestet. Aber irgendwann ist ja immer das erste Mal!

seminarhaus totale

14.09.2022 - Des Teufels Küche


Dunkle Mächte sind am Werk im Campus Lehm! Erste Lage CAPRICCIO im neuen Tiefschwarz scuro maxx 256 für die Küchenzeile.

seminarhaus totale

13.09.2022 - Wie auf Schienen


Heute haben wir unserer historischen Schilfrohrdecke den Schlussanstrich mit der Lehmfarbe BRAVO verpasst und die Thekenablage eingebaut. Unser persönliches Highlight aber war der Testlauf der 90 kg Küchentüre. Da ist man schon erleichtert, wenn die Konstruktion hält und das Ding wie auf Schienen läuft!

seminarhaus totale

08.09.2022 - Historische Schilfrohrdecke fertiggestellt


Nachdem ein Großteil der Vorarbeiten mittlerweile erledigt ist, beginnen wir nach und nach mit den Oberflächen. Die Nachbildung einer historischen Schilfrohrdecke, auf der wir im nächsten Schritt Sanierungsmöglichkeiten zeigen werden, haben wir abgeschlossen und auch in der Küche tut sich was. Die Spüle ist mittlerweile eingetroffen und die Wände kriegen ihr Finish.

seminarhaus totale

19.08.2022 - Sichtbare Erfolge im Campus Lehm


So langsam mehren sich die "sichtbaren" Erfolge und Schritte in unserem neuen Campus Lehm! Die Theke hat die erste Ölung bekommen, die Küchentür ist fertig, für unsere Trennwand im Design "Alcatraz 01" sind die Gitter zugeschnitten, die Unterkonstruktion für unsere "alte" Schilfrohrdecke ist auch zumindest schon mal angefangen und wir liegen in den letzten Zügen, was die Verlegung der Vliestapete auf den Trockenbauwänden betrifft. Damit das alles zügig vonstatten geht, arbeiten wir mit einem herkömmlichen Tapeziergerät und setzen den Lehmkleber PROFONDO etwas dünner an. Diese Methode ist nur eine von vielen Bestandteilen des neuen Seminars "Technik & Effizienz", das erstmalig in dieser Form stattfinden wird.

seminarhaus totale

10.08.2022 - Dachkonstruktion für das große Schiebeelement


Nachdem wir in den letzten drei Wochen immer wieder durch ausbleibende Materiallieferungen etwas ausgebremst wurden, konnten wir nun zwei größere Projekte endlich angehen. Da war auf der einen Seite die große Schiebetüre zur Küche hin, die wir aus übrig gebliebenen Eichenparkett gefertigt haben. Außerdem haben wir uns nun an die Dachkonstruktion für unser großes Schiebeelement gewagt. Nachdem wir in Kürze die neuen Seminartermine veröffentlichen wollen, stehen wir natürlich etwas unter Druck, damit zumindest einige Bauteile fertiggestellt werden können.

seminarhaus totale

04.08.2022 - Theke und Trennwand


Nachdem einige wichtige Tätigkeiten im Tagesgeschäft den Baufortschritt etwas verzögerten, konnten wir uns nun wieder mit Feuereifer dem Seminarhaus widmen. Langsam nehmen Theke und Trennwand zum Theorieraum Gestalt an. In nicht allzuferner Zukunft werden sich hier sicherlich durstige Seminarteilnehmer nach dem Unterricht zum gegenseitigen Austausch versammeln.

seminarhaus totale

15.07.2022 - Via Verona - Bar is open!


Das Gerüst für die Theke und unsere Bar ist schon mal erstellt, die Baustelle ist allerdings nach wie vor recht trocken. Dafür greifen wir aber die Via Verona an, wo zumindest schon mal die Deckenbalken montiert werden. Hier soll es irgendwann mal zu einer berühmten Begegnung kommen, allerdings wird die romantische Geschichte von uns etwas umgeschrieben...

seminarhaus totale

07.07.2022 - Ausgleichsputz INTERMEZZO auf BARITON Lehmbauplatte


Heute haben wir die Musterwand aufgebaut, auf der wir im Technik-Seminar mit der Ritmo den Ausgleichsputz INTERMEZZO auf die Lehmbauplatte BARITON aufspritzen, eine gute und wirtschaftliche Vorgehensweise. In die gleiche Kerbe schlägt die Verlegung der technischen Vliestapete mit dem Lehmkleber PROFONDO, wobei wir ein herkömmliches Kleistergerät eingesetzt haben. Nicht nur, dass selbst die Verlegung einer rund 5 m langen Bahn selbst bei hohen Temperaturen problemlos funktioniert, in erster Linie spart man so rund 50 % der Arbeitszeit. Wir haben aber auch gemerkt, dass unser über 25 Jahre altes Tapofix-Gerät so langsam mal eine Frischzellenkur bräuchte...

seminarhaus totale

05.07.2022 - Schilfrohrmatten im Eingangsgewölbe


So langsam wird´s konkreter! Heute haben wir die neuen Trocknungsständer für die Seminarplatten fertiggestellt und die ersten Flächen für die Gestaltung vorbereitet. Außerdem schon mal damit begonnen, unser Eingangsgewölbe mit Schilfrohrmatten zu verkleiden, auf die wir später eine noch zu entwickelnde neue Oberflächenvariante aufbringen werden. Auch wenn wir bis zu unserem geplanten Seminar-Start im Herbst nicht alles perfekt haben werden, das eine oder andere Highlight wird es sicher geben!

seminarhaus totale

24.06.2022 - Alcatraz 01


Passend zum Design Alcatraz 01 nimmt unsere Trennwand zum Theorie-Raum authentische Züge an. Dazu sind viele Kleinflächen auszukleiden, die wir später noch verspachteln und beschichten müssen. Zum Glück rechnen wir nach Stunden ab... ;-)

seminarhaus totale

15.06.2022 - Höher, schneller, weiter.....


Nach rund 100 Jahren treuen Dienstes an einem alten landwirtschaftlichen Gebäude hat unser Scheunentor jetzt eine neue Heimat gefunden! Erstaunlich, wie gut das Holz und die Metallbauteile noch in Schuss sind. Weg von der Nostalgie müssen wir immer mehr erkennen, dass von unserem ursprünglichen Vorhaben, alle Wände nicht höher als 2,20 m zu machen, nicht mehr viel übrig geblieben ist. Jeden Tag eine neue Idee anzugehen und im wahrsten Sinne des Wortes noch einen drauf zu setzen, ist zwar hochinteressant und fesselnd, macht den Umbau aber auch nicht unbedingt schneller...

seminarhaus totale

04.06.2022 - Festlegung der Abmessungen für Lager und technische Aufbaumuster


Nachdem wir die endgültigen Abmessungen für das Lager und den Bereich "Technische Aufbaumuster" festgelegt haben, konnten die Konstruktionen dementsprechend ausgelegt werden. Und wir haben begonnen, die große Feuerschutzwand mit einer Vorsatzschale zu verkleiden. Hier soll später mal die Risstechnik mit der Goldfüllung entstehen. Bis es aber soweit ist, müssen wir erst mal sehen, wie wir die Wand stabil kriegen, weil Befestigungen an der Wand kaum möglich sind. Schließlich muss sich die Wand im Brandfall noch schließen können. Es sind diese vielen kleinen Stolpersteine, die die Arbeiten in die Länge ziehen. Aber wir bleiben hartnäckig!

seminarhaus totale

31.05.2022 - Mist! Falsche Schienen geliefert...


Zu gerne hätten wir alle Elemente für unser großes Schiebeelement mal probehalber in das Schienensystem eingesetzt, aber leider wurden die Schienen falsch geliefert. Sei´s drum, zu tun gibt es eh genug! Wir bearbeiten unsere Kästen für die kleinformatigen technischen Aufbaumuster und stecken schon mal den Raum ab, wo wir später dann die großen technischen Aufbauten zeigen wollen, von denen jedes rund 4 m² groß sein wird. Und die Gemeinde hat grünes Licht gegeben für die Ausschilderung des Zufahrtsweges auf öffentlichem Grund. Wieder ein kleiner Schritt mehr.

seminarhaus totale

18.05.2022 - Erster Lauftest am Schiebeelement


Der größte Teil der Elektroleitungen ist erst mal verlegt, wir können also schon die ersten Wände schließen. Der Korpus des großen Schiebeelements steht auch soweit, dass wir zumindest mal die Laufschienen verlegen und einen ersten "Lauftest" machen können. Auch die Umkleiden haben mittlerweile ihre endgültige Position erreicht, so dass wir die provisorischen Wände nach und nach gegen echte austauschen können. Langsam kriegt die ganze Sache etwas mehr Form, auch wenn die Fortschritte gerne größer sein könnten. Aber es kommt halt immer was dazwischen!

seminarhaus totale

11.05.2022 - Präzision ist gefragt


Nachdem wir ausfall- und terminbedingt einige Tage Zwangspause hatten, konnten wir die letzten beiden Tage wieder etwas Zeit investieren in den Showroom. Nach dem Strippen ziehen haben wir uns der Sache mit dem großen Schiebeelement angenommen, das später mal alle Showroom-Displays beherbergen soll. Da die großen Tafeln auf den Schienen gut zu bewegen sein müssen, ist Präzision gefragt.

seminarhaus totale

28.04.2022 - Gut getrickst ist halb gewonnen


Die Spanten sind jetzt soweit fertig montiert, dass wir mit der Montage der Sparschalung beginnen können. Die sollen dann die Schilfrohrmatten tragen und da drauf dann der Lehmputz. Die teilweise etwas komplexe Position des Fachwerks im Raum und einige Hindernisse, die so ein Bestandsgebäude ja immer hat, zwingen uns zu teilweise eigenwilligen Konstruktionen, die Sparschalung fluchtgerecht anbringen zu können. Weil die gesamte Konstruktion weder im Boden noch in den Wänden befestigt ist, muss man schon mal tricksen können.

seminarhaus totale

22.04.2022 - Das Fachwerk steht und ist ausgerichtet!


Das Fachwerk steht und ist so ausgerichtet, wie es das alte Holz eben zulässt. Das heißt, wir können mit der Montage der Spanten beginnen, um das Eckige zum Runden zu machen. Und auch wenn noch keine Verschalung angebracht ist, kann man sich schon gut vorstellen, wie das Gewölbe mal aussehen wird!

seminarhaus totale

18.04.2022 - Ostermontag - Zeit zum Saubermachen....


So ein Ostermontag ist genau der richtige Tag, um das alte Fachwerk noch etwas zu bearbeiten. Den Staub der letzten 100 Jahre abwaschen, natürlichen Holzschutz aufbringen, Holzspreißel abnehmen und rundherum sauber machen.

seminarhaus totale

13.04.2022 - Letzte Arbeiten am Fachwerk


Es stehen die letzten Arbeiten am Fachwerk an, bevor wir dann in Kürze mit dem Einbau des Gewölbes beginnen. Eigentlich müssen wir nur noch Diagonalen und Querriegel einbauen, aber auch wenn das alte Holz doch schon lange Erfahrung auf dem Bau hat, wehrt es sich nach wie vor vehement gegen den exakten Verbau. Manche Teile sind derart verdreht, dass man gar nicht weiß, wo man den Winkelmesser oder die Wasserwaage ansetzen soll. Wir suchen uns halt am besten die Stellen, bei denen es passt!

seminarhaus totale

12.04.2022 - Verwundene, alte Balken machen die Sache nicht leichter!


Ein weiterer Tag am Fachwerk. Wir mussten schon alle Tricks aufbieten, um mit den widerspenstigen, weil verwundenen alten Balken klar zu kommen. Dass der eine oder andere vor 100 Jahren auch noch rund verbaut worden ist, hat die Sache auch nicht leichter gemacht. Aber eines kann man der Sache nicht absprechen: das alte Gebälk hat schon richtig Flair!

seminarhaus totale

08.04.2022 - Aus dem Eckigen was Rundes machen...


Das rund 100 Jahre alte Holz hat so seine Eigenheiten und ist uns nicht immer sehr entgegengekommen bei der Montage! Trotzdem haben wir die Grundkonstruktion fertig gestellt und den ersten Spanten schon mal provisorisch eingesetzt, um aus dem Eckigen was Rundes zu machen.

seminarhaus totale

06.04.2022 - Tolle Patina der alten Balken des Gewölberahmens


Heute haben wir damit begonnen, den Rahmen für unser Gewölbe aufzustellen. Dazu können wir Dachgebälk aus einem Scheunen-Abriss verwenden, das vermutlich rund 100 Jahre alt ist. Die Balken strahlen schon ein besonderes Flair aus, wenn man sie mit der Drahtbürste grob vorreinigt und dann leicht schleift. Die Patina ist einfach fantastisch!

seminarhaus totale

01.04.2022 - Bauteile für Eingangs-Gewölbe treffen ein


Nach langer Vorbereitung unseres Eingangs-Gewölbes, die jedoch bislang nur auf dem Papier stattgefunden hat, konnten wir heute alle Bauteile anfahren. Zum einen ca. 100 Jahre alte Balken aus einem Scheunenabbruch, zum anderen die nigel-nagel-neuen Spanten, die wie Puzzle-Stücke zusammengesetzt werden. Sobald wieder etwas Zeit ist, werden wir erst das Fachwerk aufbauen und dann mit den Spanten das Gewölbe beginnen.

seminarhaus totale

25.03.2022 - Wände für Umkleiden und Bodenplatte für großes Verschiebelement


Nachdem wir wegen knapper Personaldecke eine Zeitlang in unserem neuen Showroom nicht aktiv waren, konnten wir jetzt wieder fast zwei volle Tage nutzen, um nach einem herrlichen Sonnenaufgang ans Werk zu gehen. Zum einen stand die Errichtung der Wände für die Umkleiden an, woraus sich die Größe des Cafés ergeben wird. Die Schwierigkeit besteht darin, dass wir die Wände nicht am Boden fixieren können, damit wir die kompletten Kabinen nach Bedarf verschieben können, um die Abstände zu den anderen Einbauten optimal auszunutzen.

Und wir haben damit begonnen, die Bodenplatte für unser großes Verschiebelement herzurichten. Ist jetzt doch eine ganze Ecke größer geworden als ursprünglich geplant und muss auch erst mal zum Verschieben sein. Wir warten jetzt noch auf die Rahmenkonstruktion für unser Gewölbe, das größte Einzelelement im ganzen Showroom. Wenn das dann steht, dann können wir die anderen Elemente final fixieren. Wenn es denn schon stehen würde!

seminarhaus totale

09.03.2022 - Kabeltrassen verlegt, Installateur kann beginnen


In der Zeit vom 2. bis 4. März hat der Elektriker die letzten Kabeltrassen verlegt und der Installateur mit seiner Arbeit begonnen. Die Betonwand hat sich dabei hartnäckig gezeigt und uns einige Zeit gekostet, bis wir das Loch für den Abfluss endlich drin hatten. Jetzt fehlen uns noch ein paar Anschlussteile für die Waschrinne, aber zumindest sind die Wasserleitungen am Ende des Tages schon mal verlegt. Jetzt stellen wir die Wände für die Küche, damit wir die Einbauten anschließen können.

Und dann kam ganz unerwartet Besuch! Ein Wirbelwind auf vier Beinen ist durch die Halle geflitzt, hat uns alle ganz aufgeregt begrüßt, drei Runden gedreht, ist nach draußen gerast, hat dort eine Folie mit einer Freude zerfetzt und ist genauso schnell verschwunden, wie er gekommen ist. Woher und wohin hat er uns nicht verraten...

seminarhaus totale

25.02.2022 - Schwerlastregal steht


Leider geht es im Moment nur stundenweise voran, aber zumindest steht heute Abend schon mal das Schwerlastregal. Dafür gibt es aber auch schon das erste Modell für das Gewölbe am Eingang. Das Gewölbe soll in eine Fachwerkkonstruktion eingebaut werden, die einen Bestand simuliert, so dass man sehen kann, wie man den gebogenen Baukörper in ein bestehendes Gebäude integrieren kann. Nicht ganz ohne Aufwand, aber durchaus machbar. Allein am Modell lässt sich schon sehr gut erkennen, wie massiv der Raumeindruck durch die Rundung verändert wird. Mit diesem Modell geht es jetzt zum Schreiner, der uns bei der Umsetzung der Schale helfen wird.

seminarhaus totale

18.02.2022 - Stauraum durch Lagerfläche


Parallel zu den Installationen des Elektrikers und des Installateurs beginnen wir nun mit den ersten Aufbauten. Zuerst wird das Lager errichtet, damit wir uns auch etwas Stauraum schaffen können, um genügend Platz zu haben, um unsere Präsentationsmöbel zu bauen, nachdem wir das ganze Sortiment erst mal auf dem Boden auf Platzbedarf geprüft haben.

seminarhaus totale

11.02.2022 - Jede Menge Displays


Vor allem für das große Schiebeelement, das über 40 großen Showroom-Displays Platz bieten soll müssen große Platten auf Maß geschnitten werden. Mit großer Mühe haben wir die 5,60 m langen und 2,07 m breiten Platten ins Gebäude geschafft (wer hat solche großen Monster bestellt?) und bauen unseren Pappkarton-Dummy jetzt nach.

seminarhaus totale

29.01.2022 - Schmuckstücke des Handwerks


Mal ein Tag, an dem wir nicht Wände aus Karton bauen! Heute steht eine schöne Aufgabe an. Wir haben aus dem Vermächtnis eines Malermeisters eine Reihe von alten Werkzeugen und Musterwalzen erhalten, die wir heute im Unterallgäu abholen. Es fällt schwer, nicht gleich jede Musterwalze, jedes Werkzeug und jedes Detail unter die Lupe zu nehmen! Es ist ein gutes Gefühl, dass diese Schmuckstücke des Handwerks nicht auf dem Müll landen, sondern im LESANDO-Showroom eine neue, angemessene Heimat finden.

seminarhaus totale


28.01.2022 - Viele neue Ideen...


Aber der Großteil der Dummies steht jetzt! Zusammen mit Andi Leidel und Steffen Seiferling von BLAUBERG, die uns bei der Gestaltung des Showrooms unterstützen, sehen wir uns an, ob sich die digitalen Überlegungen mit der Realität vereinbaren lassen. Auch wenn alles noch sehr provisorisch ist, haben wir doch viele neue Ideen entwickelt und starten jetzt in die Update-Runde 2.

Ursprünglich mal als genial erachtete Lösungen haben wir zugunsten vermeintlich besserer Konzepte über Bord geworfen und und verbessern unsere Pläne so Stück für Stück. Also wieder Pappkarton und Klebeband raus und feststellen, dass es offenbar nicht die übergreifende Gliederung und Gestaltung des Raums gibt. Es wird wohl immer auch im Auge des Betrachters liegen, ob eine Darstellung als schön, nützlich und informativ betrachtet wird. Die Kunst aus vier unterschiedlichen Auffassung ist es eben, dass man am Ende daraus einen neuen Ansatz hat.

seminarhaus totale


27.01.2022 - Catering im neuen Showroom / Seminartrakt


Ein großes Thema heute ist die Küche bzw. wie wir das mit dem Catering künftig im neuen Showroom bzw. Seminartrakt machen wollen. Aus Pappe und Papier und allem, was sonst noch greifbar ist, basteln wir uns Küchenwände, Ablageflächen, einen Tresen und die ersten Sitzflächen im LESANDO-Café, das mal der gemütliche Verweilort in den Seminarpausen werden soll oder wo sich die Besucher der Ausstellung die Eindrücke durch den Kopf gehen lassen wollen. Wir suchen nach der idealen Ausrichtung, um bei einem Latte Macchiato die Blicke noch mal schweifen zu lassen.

Unser Modell für die Präsentation der vielen Gestaltungsmöglichkeiten soll ein zentrales Element des neuen Showrooms werden. Die Umsetzung verlangt Präzision und wir bauen ein 1:1 Größen-Abbild, um die Wirkung des Körpers im Raum zu erfahren. Umkleiden aus Pappe sind auch schon mal angefangen! Es geht leider nicht ganz so schnell voran, wie wir uns das gewünscht hätten. Das liegt zum einen daran, dass wir während unserer Bastelarbeiten immer wieder neue Einfälle haben, zum anderen lässt uns das Tagesgeschäft nicht immer die Zeit, die wir gerne investieren möchten.

seminarhaus totale


26.01.2022 - Arbeitsständer und Trocknungsregale


Nach der ersten groben Planung am PC geht es uns zunächst mal darum zu sehen, ob der am Rechner vorgesehene Platz ausreichend ist. Wir bauen Arbeitsständer und Trocknungsregale auf, montieren unseren großen Tisch für die Seminarteilnehmer, messen Abstandsflächen, markieren Maße mit Klebeband am Boden und beginnen mit der Herstellung der ersten Dummies.

seminarhaus totale


21.01.2022 - Viele Dummies für eine realistische Raumwahrnehmung


Es fällt uns verdammt schwer, sich die Wirkung der Präsentationen allein über den Bildschirm vorzustellen, auch wenn einem die 3D-Ansicht schon hilft. Aber wie fühlt es sich an, sich an den Tresen zu stellen, die Displays in Originalgröße in einem Schiebeelement zu sehen? Wie passen verschiedene Objekte zueinander? Welche Abstände sind notwendig, um sich gut bewegen zu können?

Auch wenn die Dummies nicht die exakten Abmessungen haben und sicher auch von der Gestaltung her nicht mit dem vergleichbar sind, was später im Original zu sehen sein wird, hilft es doch enorm. Der Aufwand hat sich gelohnt! Wir haben Größen verändert, Abstände korrigiert, Lichteinflüsse berücksichtigt und gleich auch neue Ideen entwickelt, wie man den Platz noch besser nutzen kann. Der Unterschied in der Wahrnehmung zwischen der digitalen Vorgabe und der realen Umsetzung ist erstaunlich!

seminarhaus totale


04.01.2022 - Kojen zur Darstellung von Wohnraumsituationen


Angedeutete Wohnraumsituationen durch "Kojen" sind wohl die nachhaltigste und beeindruckenste Form der Darstellung. Unser Kojenmodell hatte dabei eine Breite von 250 cm und eine Tiefe von 200 cm, wobei wir keinen kompletten Kubus errichtet hatten, sondern Seitenwände und Decke anschneiden würden (nur eine Idee!).

Als wir auf dem Boden mit Klebeband ein paar Flächeneinteilungen vorgenommen haben, mussten wir feststellen, dass die Kojen schon ein ordentliches Maß haben und wir bei Weitem nicht die Anzahl einbauen könnten wie wir das anfänglich gedacht haben. Aber die Koje als solche ist keine schlechte Idee. Aufgrund des Platzmangels planen wir die Kojen nur auf die dekorativen Produkte zu beschränken.

seminarhaus totale


29.12.2021 - Erneuerung Unterboden


Nachdem moderne hellgraue Industriefliesen verlegt wurden, hat sich der Charakter des Gebäudes schon grundlegend verändert.

seminarhaus totale


09.12.2021 - Bodenerneuerung dringend nötig


Nach den ersten Besichtigungen der vorgesehenen Räumlichkeiten wurden Überlegungen angestellt, die die Bodengestaltung, die Parkplatzsituation und die spätere Platzaufteilung aller benötigten Segmente innerhalb der Hallenlandschaft betrifft.

seminarhaus totale


15.11.2021 - Ideen, Konzepte, Pläne und ein Modell


Nachdem die Neukonzipierung eines neuen Seminarhauses / Showrooms beschlossene Sache war, entstanden rasch viele Ideen, Konzepte, Pläne, die anschließend in einem ersten, groben Strukturmodell dargestellt werden. Neben dem Showroom, der das Leistungsspektrum von LESANDO abbilden soll, wird ein Schulungstrakt für die Durchführung von Seminaren für gewerbliche Kunden errichtet. Die Gesamtfläche beträgt ca. 550 m².

seminarhaus totale