alba maxx – LESANDO hat LEHM GANZ SCHÖN WEISS gemacht

Was ist alba maxx?
alba maxx ist die Farbtonbezeichnung für den hellsten Weißton von LESANDO. alba maxx ist weißer als alle RAL-Töne und ergänzt die Weißreihe rund um die beiden Weißtöne alba (Altweiß) und alba+ (Objektweiß).

Welche Produkte gibt es in alba maxx?
alba maxx gilt für die komplette Profi-Dekorserie von LESANDO. Erhältlich als Lehmfarbe BRAVO (in 1 kg und 5 kg), als Lehmspachtelputz CAPRICCIO (in 3 kg und 12 kg) und natürlich auch als Lehmglanzputz RONDO (in 2 kg).

Was ist anders bei alba maxx?
Der Farbton. Sonst nichts. Verarbeitung gleich, Möglichkeiten gleich, Qualität gleich. Und wie immer bei allen LESANDO-Lehmputzsystemen ohne Konservierungsstoffe, ohne VOC, ohne Weichmacher und was sonst noch Probleme bereiten könnte. Unsere Produkte bestehen aus schneeweißem Marmor, Tone und Kaoline, mineralischen Pigmenten, Pflanzenstärke und Celluloseether. Ausgeliefert in Pulverform zur Aufbereitung vor Ort nur mit Wasser. So wie immer eben!

Warum überhaupt noch einen Weißton?
Die Nachfrage nach besonders hellen bzw. besonders weißen Oberflächen ist ungebrochen. alba maxx ist das Ergebnis unserer Bemühungen, einen Farbton zu entwickeln, der in Lehm so weiß wie möglich ist. Denn trotz der umfangreichen Farbtonpalette mit 630 Standardtönen ist Weiß nach wie vor der am häufigsten nachgefragte Farbton.

Warum erst jetzt dieses Superweiß?
Gute Rezepturen fallen nicht einfach so vom Himmel. Und googeln kann man sie auch nicht. Es bedarf einiger Erfahrung und vieler Versuche, bis man nicht nur einen schönen Weißton entwickelt hat. Es geht auch um die gute Verarbeitbarkeit, um qualitativ perfekte Oberflächen, die Aufbereitung, die Berücksichtigung der Rohstoffphilosophie und viele Dinge mehr. Und das in allen denkbaren Produktvarianten.

Farbtonvergleich Weißtöne
In der Baufarbenbranche bedient man sich u.a. der so genannten Lab-Werte, um einen Farbton wertmäßig zu bestimmen und so Vergleiche anstellen zu können. „L“ steht dabei für die Helligkeit. Das ideale, vollkommene Weiß hätte einen L-Wert von 100, ein vollkommenes Schwarz hingegen hätte den L-Wert von 0. Beides sind theoretische Werte, die als Bezugsgröße gelten, aber nicht erreichbar sind. Der Weißton definiert sich aber nicht nur über den L-Wert. Weiß – und auch schwarz – sind streng genommen keine Farbtöne, sondern gelten als „unbunte Töne“, die keinerlei Farbigkeit aufweisen.

Diese Farbigkeit wird wertmäßig durch den a-Wert und den b-Wert dargestellt. Der a-Wert gibt Auskunft darüber, wie stark ein Farbton entweder grün- oder rotstichig ist. Hat a einen negativen Wert bedeutet das, der Farbton tendiert Richtung grün. Umgekehrt zeigt ein positiver a-Wert, dass der Farbton eher rötlich wirkt. Der b-Wert vollzieht das gleiche auf der gelb-/blau-Achse. Negative b-Werte sagen aus, der Farbton ist tendenziell blaustichig. Ist der b-Wert positiv hat der Farbton einen Gelbstich. Für ein ideales Weiß ist es das Ziel, sowohl den a- wie auch den b-Wert so nahe wie möglich an den Wert Null heranzuführen.

Wenn wir Weißtöne miteinander vergleichen, gehen wir vom Idealweiß aus mit den Werten L=100,00, a=0,00 und b=0,00. Dann ermitteln wir den Abstand der Lab-Werte von den Idealwerten.

L: 100,00 abzüglich tatsächlicher Wert (Delta L = ∆L)

a: 0,00 abzüglich tatsächlicher Wert (Delta a = ∆a)   

b: 0,00 abzüglich tatsächlicher Wert (Delta b = ∆b)   

Abschließend wird der „Gesamtabstand“ vom Idealweiß nach folgender Formel berechnet:

∆E = √(L²+a²+b²)

Dieses ∆E beschreibt sozusagen den Gesamtabstand des gemessenen Farbtons von den Idealwerten und schließt damit subjektive Wahrnehmungen aus. Das ist deshalb wichtig, weil uns z.B. ein blaustichiges weiß immer „kälter“ und damit weißer vorkommt, als es in Wahrheit ist.

Wir haben sechs verschiedene Weißtöne nach diesem Schema miteinander vergleichen und dazu ein Farbmessgerät eingesetzt, dass wir u.a. im Rahmen unserer Qualitätssicherung verwenden. Die Messungen wurden bei allen sechs Mustern zum gleichen Zeitpunkt und unter gleichen Bedingungen vorgenommen, so dass die Vergleichbarkeit gewährleistet ist.

albamaxx messung


Folgende Tabelle zeigt die Mittelwerte dieser Messungen:
Weißton L a b
CAPRICCIO alba 211 93,67  0,14  6,09
CAPRICCIO alba+ 231 96,07 -0,47 3,99
CAPRICCIO alba maxx 251 97,60 -0,63 3,25
RAL 9010 Reinweiß 95,25 -0,65 5,34
RAL 9016 Verkehrsweiß     96,04 -0,97 3,04
RAL 120-2 96,74 -0,91 3,05

Die aktuelle LESANDO-Preisliste können sich alle LESANDO-Partner hier herunterladen:
Preisliste Handwerk / Handel 2018

Zum Seitenanfang