Effekte für CAPRICCIO

effekte für capriccio
Effekte sind Zuschlagstoffe, die der zweiten Putzlage von CAPRICCIO beigemengt werden. Durch die Bearbeitung der Putzoberfläche werden diese Effekte am Ende sichtbar. 20 sehr attraktive Effekte stehen zur Auswahl und jeden Effekt gibt es in feiner bis grober Ausfertigung, von Stroh über Holz und Marmor bis hin zu Glimmer und Perlmutt. Das umfassendste Sortiment in der gesamten Putzbranche.
capriccio effekte einsatzbereich

Einsatzbereich

CAPRICCIO kann auf Wänden und Decken ein- oder zweilagig angewendet werden. Er eignet sich für Wohnräume ebenso wie für häusliche Küchen und Bäder, für Treppenhäuser und Kinderzimmer, für Hotellobbys und im Gastronomiebereich, für Wellnesszonen und öffentliche Gebäude.
capriccio effekte auswahl

Auswahl

Aktuell sind 20 Effekt-Familien verfügbar. Die einzelnen Effekte sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Die meisten LESANDO-Partnerbetriebe halten zur übersichtlichen Präsentation aller Effekte und Effektgrößen ein attraktives Präsentationscase bereit.

capriccio effekte verarbeitung

Verarbeitung

Die Effekte werden dem angemischten Putz zugegeben. Der Putzauftrag erfolgt in der Regel mit der Traufel, die Oberflächenbearbeitung hängt vom gewünschten Ergebnis ab (z.B. glätten, verbürsten, filzen, schleifen etc.)
  • (1/10) Werkzeug bereitlegen
  • (2/10) Wasser einfüllen
  • (3/10) Produkt bei laufendem Rührwerk einstreuen und knotenfrei aufschlagen
  • (4/10) Materialanhaftungen vom Behälterrand lösen und dem Mischgut zugeben
  • (5/10) Putzmasse erneut intensiv aufschlagen
  • (6/10) Quellzeit ca. 20 Minuten
  • (7/10) Fertige Putzmasse erneut kurz aufschlagen
  • (8/10) Effekte zugeben und homogen unterrühren
  • (9/10) Materialanhaftungen vom Behälterrand lösen und dem Mischgut zugeben
  • (10/10) Vor Anwendung nochmals kurz intensiv aufschlagen
  • (1/10) Werkzeug bereitlegen

  • (2/10) Wasser einfüllen

  • (3/10) Produkt bei laufendem Rührwerk einstreuen und knotenfrei aufschlagen

  • (4/10) Materialanhaftungen vom Behälterrand lösen und dem Mischgut zugeben

  • (5/10) Putzmasse erneut intensiv aufschlagen

  • (6/10) Quellzeit ca. 20 Minuten

  • (7/10) Fertige Putzmasse erneut kurz aufschlagen

  • (8/10) Effekte zugeben und homogen unterrühren

  • (9/10) Materialanhaftungen vom Behälterrand lösen und dem Mischgut zugeben

  • (10/10) Vor Anwendung nochmals kurz intensiv aufschlagen

Aufbereitung

Die Bilderserie beschreibt Schritt für Schritt die Vorgehensweise zur korrekten Produktaufbereitung. Nur so ist eine optimale Verarbeitung gewährleistet.

Die zur Aufbereitung benötigten Werkzeuge (abhängig von Gebindegröße und Wassermenge) sehen sie hier:

Gebinde (kg)
3
6
12
24
36
Wasser (l)
1
2
4
8
12
Bohrmaschine (min. 800W)
ja
ja
ja
-
-
Putzrührer (min. 1000W)
-
-
-
ja
ja
Smart-Mix 90
ja
ja
-
-
-
Plaster-Mix 120
-
-
ja
ja
ja

Technische Daten

Gebindegröße
abhängig von der Effektart; voluminöse Effekte wie Holz- und Strohsorten werden in geringeren Mengen zugeben als die schweren Marmor- oder Eisenglimmertypen
Lieferform
eine Gebindeeinheit der Effekte ist ausgelegt für einen 12-kg-Sack CAPRICCIO; Effekte sind im Grunde unbegrenzt lagerfähig
Verbrauch
s. Lieferform; es ist jedoch möglich, mehr oder weniger der Effekte zuzugeben; Verbrauch CAPRICCIO: ca. 2,2 bis 3,0 kg/m² für beiden Lagen unter Verwendung von Effekten (je feiner der Effekt, desto geringer der Verbrauch)
Schichtdicke
je nach Größe und Form des Effekts Schichtstärken des CAPRICCIO zwischen 1,5 und 3,0 mm
Zusammensetzung
organische Effekte: Stroh, Hobelspäne und Holzgranulate; anorganische Effekte: verschiedenfarbige Marmorsorten, mehrere Glimmertypen, Perlitesortierungen, Perlmutt; alle Effekte sind natürlichen Ursprungs; keine Kunststoffe, Lackchips o.ä.

Downloads

Back to Top