SINFONIA Lehmfeinputz

sinfonia lehmfeinputz
SINFONIA ist ein vollständig diffusionsoffener Lehmfeinputz für die maschinelle oder manuelle Verarbeitung. Das Produkt wird in Pulverform ausgeliefert zur Aufbereitung mit Wasser, ist geruchsneutral und emissionsfrei.
sinfonia lehmfeinputz einsatzbereich

Einsatzbereich

SINFONIA deckt mehrere Einsatzbereiche ab: Ausgleich von Unebenheiten bis max. 2 mm, Lehmmörtel zum Einbetten von Armierungsgewebe sowie feinkörniger Strukturputz zum Überarbeiten mit Lehmfarben oder Lehmstreichputzen.

Verarbeitung

  • (1/6) Bestand: Ebene, kornlose, saugfähige Untergründe (z.B. Trockenbauplatten, Gipsputze u.dgl.)
  • (2/6) Fläche mit Putzgrundierung PRELUDIO (Standard) vorbehandeln
  • (3/6) Erste Putzlage SINFONIA auf Kornstärke auftragen und mattfeucht anstehen lassen
  • (4/6) Zweite Putzlage SINFONIA auf Kornstärke auftragen und kurz anstehen lassen
  • (5/6) Leicht angesteifte Fläche filzen und vollständig trocknen lassen
  • (6/6) Oberflächenbeschichtung nach Wunsch (hier: Lehmfarbe)
  • (1/6) Bestand: Ebene, kornlose, saugfähige Untergründe (z.B. Trockenbauplatten, Gipsputze u.dgl.)

  • (2/6) Fläche mit Putzgrundierung PRELUDIO (Standard) vorbehandeln

  • (3/6) Erste Putzlage SINFONIA auf Kornstärke auftragen und mattfeucht anstehen lassen

  • (4/6) Zweite Putzlage SINFONIA auf Kornstärke auftragen und kurz anstehen lassen

  • (5/6) Leicht angesteifte Fläche filzen und vollständig trocknen lassen

  • (6/6) Oberflächenbeschichtung nach Wunsch (hier: Lehmfarbe)

  • Titel: Filzstruktur für Anstrich
  • Zweck: Herstellen einer gefilzten Struktur für Anstriche mit Lehmfarben
  • Einsatzbereich: Ebene, glatte oder feinkörnige, saugfähige Untergründe (Trockenbauplatten, Gipsputze, techn. Vliestapeten, Beton etc.)
  • Alle ausgegrauten Inhalte werden erst nach dem Login angezeigt.

  • (1/8) Bestand: Armierungs- bzw. sanierungsbedürftiger mineralischer Untergrund
  • (2/8) Untergrund auf Tragfähigkeit prüfen (schleifen, klopfen etc.)
  • (3/8) Fläche entstauben
  • (4/8) Fläche mit Putzgrundierung PRELUDIO (Standard) vorbehandeln
  • (5/8) Erste Putzlage SINFONIA in wechselnden Richtungen aufzahnen
  • (6/8) Armierungsgewebe überlappend in frische Putzschicht einlegen, druckvoll anspachteln und anstehen lassen, bis die Putzoberfläche druckstabil ist
  • (7/8) Zweite Putzlage SINFONIA auftragen zum Abdecken der Gewebestruktur
  • (8/8) Oberflächenbeschichtung nach Wunsch (hier: Lehmspachtelputz)
  • (1/8) Bestand: Armierungs- bzw. sanierungsbedürftiger mineralischer Untergrund

  • (2/8) Untergrund auf Tragfähigkeit prüfen (schleifen, klopfen etc.)

  • (3/8) Fläche entstauben

  • (4/8) Fläche mit Putzgrundierung PRELUDIO (Standard) vorbehandeln

  • (5/8) Erste Putzlage SINFONIA in wechselnden Richtungen aufzahnen

  • (6/8) Armierungsgewebe überlappend in frische Putzschicht einlegen, druckvoll anspachteln und anstehen lassen, bis die Putzoberfläche druckstabil ist

  • (7/8) Zweite Putzlage SINFONIA auftragen zum Abdecken der Gewebestruktur

  • (8/8) Oberflächenbeschichtung nach Wunsch (hier: Lehmspachtelputz)

  • Titel: Armierung mit Lehmfeinputz
  • Zweck: Sanierung gerissener Untergründe und Minimierung weiterer Rissgefahr
  • Einsatzbereich: Armierungs- bzw. sanierungsbedürftige Untergründe
  • Alle ausgegrauten Inhalte werden erst nach dem Login angezeigt.

  • (1/5) Bestand: Holzweichfaserplatten, zum Überputzen geeignet
  • (2/5) Erste Putzlage SINFONIA in wechselnden Richtungen aufzahnen
  • (3/5) Armierungsgewebe überlappend in frische Putzschicht einlegen, druckvoll anspachteln und anstehen lassen, bis die Putzoberfläche druckstabil ist
  • (4/5) Zweite Putzlage SINFONIA auftragen zum Abdecken der Gewebestruktur
  • (5/5) Oberflächenbeschichtung nach Wunsch (hier: Lehmspachtelputz)
  • (1/5) Bestand: Holzweichfaserplatten, zum Überputzen geeignet

  • (2/5) Erste Putzlage SINFONIA in wechselnden Richtungen aufzahnen

  • (3/5) Armierungsgewebe überlappend in frische Putzschicht einlegen, druckvoll anspachteln und anstehen lassen, bis die Putzoberfläche druckstabil ist

  • (4/5) Zweite Putzlage SINFONIA auftragen zum Abdecken der Gewebestruktur

  • (5/5) Oberflächenbeschichtung nach Wunsch (hier: Lehmspachtelputz)

  • Titel: Putzaufbau auf Holzfaserdämmplatten
  • Zweck: Putzaufbau und Minimierung der Rissgefahr
  • Einsatzbereich: Entkopplung, Innendämmung
  • Alle ausgegrauten Inhalte werden erst nach dem Login angezeigt.

Aufbereitung

Die Bilderserie beschreibt Schritt für Schritt die Vorgehensweise zur korrekten Produktaufbereitung. Nur so ist eine optimale Verarbeitung gewährleistet.

Die zur Aufbereitung benötigten Werkzeuge (abhängig von Gebindegröße und Wassermenge) sehen sie hier.

Gebinde (kg)
25
Wasser (l)
7,5
Putzrührer (min. 1000W)
ja
Plaster-Mix 120
ja
  • (1/7) Werkzeug bereitlegen
  • (2/7) Wasser einfüllen
  • (3/7) Produkt bei laufendem Rührwerk einstreuen und knotenfrei aufschlagen
  • (4/7) Materialanhaftungen vom Behälterrand lösen und dem Mischgut zugeben
  • (5/7) Erneut intensiv aufschlagen
  • (6/7) Quellzeit ca. 20 Minuten
  • (7/7) Vor der Anwendung erneut kurz aufschlagen
  • (1/7) Werkzeug bereitlegen

  • (2/7) Wasser einfüllen

  • (3/7) Produkt bei laufendem Rührwerk einstreuen und knotenfrei aufschlagen

  • (4/7) Materialanhaftungen vom Behälterrand lösen und dem Mischgut zugeben

  • (5/7) Erneut intensiv aufschlagen

  • (6/7) Quellzeit ca. 20 Minuten

  • (7/7) Vor der Anwendung erneut kurz aufschlagen

Technische Daten

Gebindegröße
25 kg
Lieferform
Trockenmaterial (mind. 2 Jahre lagerfähig)
Verbrauch
je mm Schichtstärke ca. 1,4 kg/m²; bei Armierungen ca. 2,5 kg/m² für beide Lagen
Schichtdicke
-
Zusammensetzung
bedingt durch die Kornstärke beträgt die Schichtstärke mindestens 0,7 mm; max. Schichtstärke je Lage ca. 1,5 - 2 mm

Downloads

sinfonia gebinde
Back to Top